cropped-k-MC-Kopie.png

Brandneu!
Die sensationelle erste Kriminalgeschichte nach den Tagebüchern des John Heinrich Rabel

Coole Story!
Ich war von Anfang an fasziniert von diesen „außerirdischen“ Forschern, die in einer ziemlich schrägen Version von Berlin unversehens zu Detektiven werden … und eine Bibliothek, die Tote zum Sprechen bringt …

Echt gescheit und irre unterhaltsam
Was für ein Vergnügen! Tolle Figuren, wunderbare Sprache voller Witz und Abgründigkeit, in der Luft hängende Institute und überaus verdächtige Ministerien …

Ich komme aus einer kleinen Stadt zwischen zwei Ländern mit einem Zugang zum Meer. An dieser Küste gibt es einen langen, breiten Strand, hinter dem sanfte Dünen liegen, eine Marina und eine Werft. Wir sind geschickte …

Martha Carli Kriminalschriftstellerei und Schelmenschule

Hätte Edgar Wallace sich den Spaß gemacht, einige seiner Geschichten und Romane mit den Abgründen der Wissenschaft zu würzen, Mad Scientists zu verfolgen, die nach außen ganz normal wirken, mit Betrügern, denen man schwer auf die Spur kommt, mit Mord und Totschlag um den besten Fundplatz oder psychologischen Betrug in der Politik, mit Weltmaschinenutopien durchgeknallter Fantasten, Möchtegern-Manipulatoren auf Formelsuche oder Spielzeugfabrikanten auf der Suche nach dem Homunkulus, ein bisschen Steampunk …

Thymian Bennet Goodfellow vertritt die kleine Form. Er ist Reporter aus Leidenschaft. Sein Blick ist scharf, sein Wesen unbestechlich, und er geht den Dingen stets auf den Grund – wenn sie denn einen Grund haben. Thymians Reportagen werden an dieser Stelle in loser Folge veröffentlicht.

Warum Schelm werden?
Die Schelmerei ist eine neue Philosophie, die keine sein will. Sie ist eine Haltung und eine Schule für Trost und Widerstand. Sie ist eine Entscheidung gegen die Angst und gegen die Lust an der Dystopie. Sie ist eine Entscheidung für das Leben und die Lebenskunst. Die Schelmerei ist eine Abkehr vom allzu bequemen Pessimismus und der moralisch komfortablen Opferrolle. Und wer will schon als Kaninchen der nächste Sonntagsbraten der Schlange sein?

Das Handbuch für Schelme ist ein kleines Kompendium für Trost und Widerstand. Denn früher oder später wird es unausweichlich. Will man in der heutigen Welt ein gelingendes Leben führen, muss man ein Schelm werden. Alles andere führt in die Irre oder in die Fänge unseriöser Gebrauchtwagenhändler und sinsistrer Möchtegern-Weltenlenker.
Das bescheidene Ziel dieses kleinen Kompendiums ist es, Wege in ein gelingendes Leben zu zeigen. Es sind Wege, zu denen die meisten von uns sich bislang nicht einmal hindenken konnten, was aber weder schlimm noch ehrenrührig ist. Es erscheint hier nach und nach als Blog, und wenn es (vorläufig) vollständig ist, als Buch.